Der Verein
St. Nicolaiheim e.V.

Heimerzieher/in

Heimerzieher/innen betreuen Kinder und Jugendliche in familienergänzenden bzw. familienersetzenden Einrichtungen. Die Schwerpunkte der Ausbildung bereiten auf die Tätigkeit einer Fachkraft für sozial- und sonderpädagogische Maßnahmen der Erziehungshilfe, der Kinder- und Jugendhilfe und der Hilfe für gefährdete junge Erwachsene mit Behinderung vor.

Heimerzieher und Heimerzieherinnen arbeiten als Gruppenerzieher/innen in Einrichtungen der Erziehungshilfe und der Jugendsozialarbeit, wie z.B. in Kinder- und Jugendheimen, in Tagesstätten, in Wohngruppen oder in Angeboten der offenen Kinder- und Jugendhilfe und der beruflichen Integration. Sie begleiten Kinder und Jugendliche im Alltag und unterstützen ihre Entwicklung im Hinblick auf ihr Sozialverhalten sowie ihre Fähigkeiten und Kompetenzen. Auch organisieren sie    Sport- und Freizeitaktivitäten, führen Einzel- und Gruppengespräche zur Konfliktbewältigung, verfassen Berichte und kooperieren mit Eltern, Schulen und Ämtern.

Erzieher/in für Jugend- und Heimerziehung ist eine landesrechtlich geregelte schulische Aus- bzw. Weiterbildung an Fachschulen, Berufsfachschulen und anderen Bildungseinrichtungen. Die Aus- bzw. Weiterbildung dauert 2 bis 3 Jahre und beinhaltet gegebenenfalls auch den Erwerb von Zusatzqualifikationen.

Nach oben

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies auf der Seite. Einige davon sind essenziell, während andere uns helfen, die Seite weiter zu verbessern.